SSV Leutzsch

© Kieler Nachrichten vom 24.11.2004

zurück zur Übersicht

Stefan Herbst setzte Glanzlichter in Kiel

Großer Star der "Mammutveranstaltung" war Olympia-Teilnehmer Stefan Herbst vom SSV Leutzsch. Der 25-Jährige nutzte den Wettkampf zur Vorbereitung auf die deutschen Meisterschaften, die kommende Woche in Essen ausgetragen werden. "Es herrscht hier eine sehr entspannte Atmosphäre, ich bin vor allem wegen meiner alten Freunde hier", sagte das Schwimm-Ass und verschwand zum Einschwimmen im Wasser.

Über 100 Meter Schmetterling (53,93 Sek), 100 Meter Lagen (55,20 Sek) und 50 Meter Schmetterling (24,29 Sek) schwamm Herbst Weltklassezeiten und verbesserte zugleich die "Altersklassenweltrekorde" der AK 25. Herbst: "Für 25-Jährige Seniorenweltrekorde aufzustellen, bedeutet mir überhaupt nichts. Für die kommende Woche verlief der Test recht ordentlich, im Dezember folgen noch die Europameisterschaften in Wien".

Angespornt von einem der besten deutschen Schwimmer, der für alle Nachwuchsathleten ein offenes Ohr hatte, steigerten auch die Jüngsten ihre Bestleistungen beträchtlich. Lynn-Vivian Stauske (SV Wiking) verbesserte ihre Bestleistungen über 100 und 200 Meter Freistil beträchtlich und freute sich über zwei Goldmedaillen bei den 15-jährigen Mädchen. Neele Hinz (TSV Klausdorf) siegte über 100 Meter Schmetterling bei den Zwölfjährigen in guten 1:23,59 Minuten, ihre Vereinskollegin Lena Schadte gewann die doppelte Distanz des Jahrgangs 93/94. Gut in Form präsentierten sich die 14-jährigen Kieler Yannick Bliesener, Julian Stave (beide SV Neptun), Alexander Galonski (TSV Klausdorf) und Torben Schmengler (SV Wiking), die die Siege unter sich aufteilten. Das spannendste Rennen zeigten Thomas Hämmer (Norderstedt), Lars Henkel (Brandenburg), Meikel Senger (SV Wiking), Ali Shami (SV Neptun) und Lukas Musolff (SVW) im Finale der Männer über 50 Meter Brust, bei dem Hämmer in 31,12 Sekunden das beste Finish hatte.

Gut in Schuss vor der DM präsentierte sich auch Lokalmatadorin Lisa Bronowski (SV Neptun). Über 100 Meter Lagen schwamm die Medizinstudentin gute 1:05,51 Minuten und gewann ebenfalls die 50 Meter Brust, 100 Meter Brust, 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Lagen. ts