SSV Leutzsch

© Leipziger Volkszeitung vom 14.07.2003

zurück zur Übersicht

Vier Niederlagen - Leutzscher Wasserballer gehen unter

Meister der Regionalliga Ost muss in Werne seine Zweitliga-Hoffnungen begraben / Extreme Schwächen im Angriff

Das Ambiente stimmte im westfälischen Werne: Sonne und beste Freiluft-Verhältnisse für ein Wasserballfest. Doch der SSV Leutzsch stürzte beim Relegationsturnier um den Aufstieg in die 2. Bundesliga regelrecht ab. Der ostdeutsche Regionalmeister zeigte eklatante Schwächen beim Torwurf und wurde mit 0:8 Zählern Letzter des Fünfer-Turnieres.
4:6 gegen Hamburg, 3:12 gegen den Gastgeber, 2:5 gegen Hannover und 7:8 gegen Nürnberg - so liest sich das frustrierende Wochenende für die Leipziger in Zahlen. „Wenn
wir das Tor nicht treffen und einige Leistungsträger deutlich unter ihrer Form bleiben, dann brauchen .wir uns nicht zu wundern", so die erste Analyse von Trainer Rainer Schlippe, der sich vor allem vom Tschechen Petr Biskup und Spielmacher Alexander Hamann mehr Impulse erhofft hatte. Schlippe fahndete nach weiteren Gründen für die schwache Leistung seines Teams: „Sicher hat uns die mehrwöchige Pause nach dem Ende der Punktspiele nicht gut getan. Dann hat uns die Sommergrippe mehrfach erwischt. Alex Hamann war in der Vorbereitung zwei Wochen im Urlaub. Und weil wir im Training nie komplett waren, konnten wir die Überzahlsituationen kaum üben. Mit den Freiluft-Bedingungen sind wir nicht klar gekommen. Und durch den Turnierverlauf waren wir ziemlich verunsichert."
Während sich die Gegner kurz vor dem Turnier noch entscheidend verstärkten - so brachte Hannover aus dem Trainingslager in Rumänien gleich zwei Klassespieler vom Balkan mit - konnte der SSV Leutzsch seinen ehemaligen Goalgetter Patrick Meinhardt nicht verpflichten. Der Linkshänder mit Erstliga-Erfahrung in Würzburg wollte ursprünglich nach Leipzig zurück, hat aber auch ein Angebot des Erstliga-Neulings SC Magdeburg vorliegen. Auch wenn gegen Hannover noch ein Protest läuft und Hamburg eventuell auf den Aufstieg verzichten will, muss sich der SSV Leutzsch nun auf ein weiteres Regionalliga-Jahr einstellen. fs
SSV-Tore: Hädicke; Rudolf 4, Biskup 4, Mrowka 4/2, Werner 3, Tuchscherer l. Entstand (Pl. 1-3 steigen auf): 1. Werne 6:2, Hannover 6:2, 3. Hamburg 6:2, 4: Nürnberg 2:6, 5. Leutzsch 0:8.