SSV Leutzsch

© HalleForum.de vom 26.03.2008

zurück zur Übersicht

Hallesche Wasserballer empfangen am Samstag den SSV Leutzsch

Vor vier Wochen haben sich der SV Halle und der SSV Leutzsch im fälligen Punktspiel der 2. Wasserballliga – Ost nach einem spannenden Spiel 9 : 9 unentschieden getrennt. Die Meinungen über dieses Spiel gingen dabei weit auseinander. Während man beim SV Halle von einem guten Spiel mit der bisher besten Saisonleistung sprach, waren die Leutzscher enttäuscht über den Punktverlust und warfen den Hallensern einen „hässlichen , körperbetonten Wasserball“ – so Torwart Udo Hädicke in der LVZ – vor.

Am Samstag kommt es ab 16.00 Uhr in der Schwimmhalle Robert–Koch–Straße zur Neuauflage des mitteldeutschen Wasserballklassikers und zwar diesmal im Viertelfinale des Ostdeutschen Wasserballpokals 2008. „Wir wollen unsere gute Leistung aus dem Punktspiel wiederholen und in das Halbfinale einziehen“ , so die klare Aussage von Kapitän Dirk Räthe.

Der Gewinner des Pokalspiels ist nicht nur unter den letzten Vier des Ostdeutschen Pokals, sondern hat sich auch für den DSV – Pokal 2009 qualifiziert. In diesem Wettbewerb spielte der SV Halle 2005 das letzte Mal und schied in der 2. Runde gegen den Erstbundesligisten SV Bayer Uerdingen aus. Klassiker, Pokalspiel und das Unentschieden vor vier Wochen garantieren für Samstagnachmittag eine interessante, spannende und sicherlich von beiden Seiten kämpferisch geführte Begegnung zwischen dem Siebten der 2. WLO aus Leipzig und dem Gastgeber als momentan Zehnten der 2. WLO.

Der Sieger trifft im Halbfinale auf den Gewinner aus der Begegnung SG Schöneberg gegen SV Zwickau. Außerdem Spielen: SC Wedding II gegen SC Magdeburg II und OSC Potsdam gegen SC Chemnitz 1892.